Folge uns

Sport

WM 2022 Quali: Mazedonien erwartet erstes ‚historisches Duell‘ gegen Deutschland

Noch nie spielten die mazedonischen Luchse gegen die deutschen Panzer

Veröffentlicht

am

Der Dritte Spieltag der Qualifikation zur WM 2022 steht an, zugleich der letzte Pflichtspieltermin vor der vertagten Fußball Europameisterschaft. In der Quali Gruppe J kommt es dabei zu einem Novum, erstmals treffen Deutschland und Mazedonien in einem offiziellen Länderspiel aufeinander. Bisher gab es noch kein direktes Duell, nicht mal als Freundschaftsspiel. In anderen Sportarten, wie Basketball oder Handball, kreuzten sich die Wege der beiden Nationen schon öfters. Wir haben die Stimmen im Vorfeld der ersten Partie zwischen den „Panzern“ und den „Luchsen“ zusammen gefasst – als auch etwas Wissenswertes und wo Ihr die Partie Live verfolgen könnt.

Für Mazedonien und insbesondere den mazedonischen Fußballfans ist dieses Spiel gegen „die Mannschaft“ ein absolutes historisches Highlight – leider getrübt durch die globalen Umstände und Einschränkungen. Zugern hätten die Fans das Stadion in Duisburg in den mazedonischen Nationalfarben Rot-Gelb gefärbt. Somit muss die „makedonische Phalanx“ wie sich die Fans selbst nennen, dieses mal leider vor den TV Geräten platz nehmen.


Pandev: wir können jeden Gegner schlagen – Deutschland ist Favorit der Gruppe

Der Kapitän der mazedonischen A-Nationalmannschaft und Fußball-Legende Goran Pandev glaubt, dass der zweite Platz in der Qualifikationsgruppe für die WM 2022 in Katar für unsere A-Mannschaft kein unerreichbares Ziel ist.

Pandev wies darauf hin, dass die EM Teilnahme eine gute Nachricht für alle ist, die Fußball in Mazedonien lieben, und dass die WM-Qualifikation eine zusätzliche Herausforderung für einen neuen Erfolg darstellt.

Deutschland ist der Favorit für den ersten Platz in unserer Gruppe, aber für uns zählt es sich auf den Kampf um den zweiten Platz zu konzentrieren. Wir haben ein kompaktes Team mit jungen und ehrgeizigen Spielern, die die Unterstützung von uns erfahrenen Akteuren haben. Wir können jeden Gegner schlagen. Es ist uns eine Ehre, gegen Deutschland zu spielen. Außerdem ist dieses Spiel in Duisburg unser erstes Aufeinandertreffen in der Fußball Geschichte, sagte Pandev gegenüber Morgensport.

LESETIPP: Goran Pandev – Mazedoniens Rekord Nationalspieler und erfolgreichster Fußballer

Goran Pandev Macedonia

Der 37 jährige Mazedonier aus Strumica ist vor kurzem zum Sportler des Jahres ernannt worden. Er war es auch der den entscheidenden Treffer für die erste historische Teilnahme an einem Endrunden Turnier markierte.

Nestorovski wegen Undiszipliniertheit aus dem Kader gestrichen!

Für Aufregung vor dem Spiel, sorgte eine Szene aus dem vergangenen Spieltag. Nationalcoach Angelovski verzichtet im Qualifikationsspiel zur WM 2022 am Mittwoch gegen Deutschland freiwillig auf Stürmerstar Ilija Nestorovski.


Hintergrund sind Pöbeleien des 31 Jahre alten Profis von Udinese Calcio beim 5:0-Sieg am Sonntag gegen Liechtenstein. Nach seinem Elfmeter-Tor zum 5:0-Endstand hatte Nestorovski hörbar in eine TV-Kamera diffamierend geflucht, und das auf Balkan-Art, die Mütter mit einbeziehend.

Ein derartiges Verhalten eines Mitglieds der Nationalmannschaft kann nicht folgenlos bleiben, so dass er von seinen Verpflichtungen in Hinblick auf das Spiel gegen Deutschland entbunden wird, war die Reaktion von Nationaltrainer Igor Angelovski am Montag in Skopje. Er strich den Angreifer für das Spiel am Mittwoch in Duisburg, „nachdem er die TV Bilder (und Ton) nochmal geprüft habe“.

„Nestogoal“ hatte seine Ausfälligkeiten mit angeblichen Bedrohungen seiner Familie begründet, „er habe konkret drei Personen damit gemeint“, postete er auf seinem Profil. Mittlerweile hat sich Nestorovski, nach der Freistellung, aber auch entschuldigt. Nun wird er beim historischen Duell fehlen, nicht wenige mazedonische Fans sehen darin aber auch nicht unbedingt eine Schwächung des Teams. Nestorovski steht schon länger in der Kritik der Fans, zu unproduktiv sei er mit seinen Chancen.

Club Legende Ciric: Mazedonien hat vor niemandem Angst, nicht einmal vor Deutschland!

Der ehemalige mazedonische Nationalspieler, Ex-Direktor der Nationalmannschaft als auch Ex-Bundesliga Akteur, Sasa Ciric, sagte in einem Interview mit „NordBayern“, dass Mazedonien trotz Respekt vor der starken DFB-Elf keine Angst vor Deutschland habe.

Ciric erinnerte die Deutschen Fußballer daran, dass Mazedonien wisse wie man gut gegen die großen Fußballnationen zu spielen habe. Auch denkt die „Nürnberger Club Legende“, dass Mazedonien sich auf dem Spielfeld gegen größere Gegner viel besser präsentiert, als gegen kleinere oder ebenbürtigen Nationalmannschaften.

Mazedonien hat vor niemandem Angst, nicht einmal vor Deutschland. Wir können verlieren, aber wir werden sicherlich versuchen zu gewinnen. Und auf jeden Fall wird dies ein interessantes Spiel. Wir haben mit Rumänien großartig gespielt, obwohl wir 2:3 verloren haben und besser waren. Dann haben wir gegen Liechtenstein mit 5:0 gewonnen, als wir auch großartig waren. Wir wissen oft, wie man gut gegen die großen Teams spielt. Spanien, Italien und England hatten in der Vergangenheit große Probleme gegen Mazedonien. Wir haben sehr enge Spiele gespielt. Wir mögen keine Teams, die sich nur selbst verteidigen, analysierte Ciric.

Ciric war der Direktor der Nationalmannschaften, aber der frühere Vorsitzende der FFM (dem mazedonischen Verband), Ilcho Gjorgjioski, entließ ihn zusammen mit dem damaligen Trainer der U19 Nationalmannschaft, dem legendären Vujadin Stanojkovic, der die Generation mit Elmas, Atanasov, Churlinov … , zu der Elite-Qualifikation führte.

Jetzt kündigt Ciric gegenüber mazedonische Medien die Möglichkeit an, in die Nationalmannschaft zurückzukehren. Er habe bereits einen Anruf vom Vizepräsidenten des Verbandes FFM, Lazar Rakidziev, erhalten. So antwortete Ciric auf die Frage „Arbeiten Sie auch noch für den Fußball-Verband?“:

Nein, nicht mehr, es gab ein paar Probleme. Große Hoffnungen setzte ich kürzlich in die Neuwahlen, der alte Präsident ist aber auch der neue. Danach hat sich aber gleich der Vizepräsident bei mir gemeldet und gesagt, dass er mit mir reden möchte. Wie es ausschaut, wollen sie mich wieder. Nach dem Deutschland-Spiel werden wir erneut sprechen. Man muss wissen, dass die Verträge des Nationaltrainers und des Sportdirektors nach der EM auslaufen. Es kann sein, dass der Trainer der U21 übernimmt, mit dem ich seit Jahren eng zusammenarbeite, wir sind befreundet. Ich kann mir gut vorstellen, bald wieder bei der Nationalmannschaft einzusteigen. Lassen wir uns überraschen, fügte Ciric hinzu.

Löw: „Mazedonien mit allen Wassern gewaschen“

Löw erwartet einen harten Gegner, trotzdem ist das Ziel im ersten Länderspiel gegen Mazedonien überhaupt natürlich ein Sieg, so der Bundestrainer. Das werde aber „ein Kraftakt“, tritt Löw auf die Bremse und warnt vor dem dritten WM-Qualifikationsspiel vor dem EM-Debütanten.

Nach Zu-Null-Erfolgen über Island und Rumänien will Deutschlands Fußball-Nationalelf auf dem Weg zur WM 2022 gegen den vermeintlich schwächsten Widersacher im Startprogramm weiter nachlegen. Löw sprach dennoch von einem “Kraftakt” und warnte:

“Mazedonien ist keinen Deut schlechter als Rumänien”

Die DFB-Elf wird, wie Löw am Dienstag bestätigte, mit einer veränderten Aufstellung aufs Feld gehen.


Ter Stegen im Tor – Gündogan Kapitän

Kapitän Manuel Neuer, unangefochtene Nummer eins im deutschen Tor, bekommt nach zwei Einsätzen zum Start der WM 2022 Qualifikation nun eine Pause. Marc-Andre ter Stegen vom FC Barcelona wird im Kasten der DFB-Elf stehen.

Über mögliche weitere personelle Wechsel hat Löw noch keine Entscheidung getroffen. „Wir werden größtenteils wieder so beginnen wie zuletzt“. Löw zufolge sei Timo Werner vom FC Chelsea eine Option, der nach zwei Kurzeinsätzen im Angriff diesmal vielleicht von Beginn an auflaufen könnte.

Offensiv hatte Löw zuletzt sowohl gegen Island (3:0) als auch in Rumänien (1:0) auf Serge Gnabry, Leroy Sane und Kai Havertz gesetzt. Die Deutsche Vierer-Abwehrkette bleibt wahrscheinlich erneut unverändert.

Goran Pandev ziert Panini Sonder-Edition

Im Mittelfeld könnte Florian Neuhaus entweder Ilkay Gündogan oder Leon Goretzka entlasten, wahrscheinlich wird Löw seinem Jungstar Florian Wirtz im Laufe des Spiels zum Debüt verhelfen. Auch der zuletzt angeschlagene Robin Gosens steht für die Position des Linksverteidigers wieder als Alternative zur Verfügung. Apropos Gündogan – Ilkay Gündogan soll in Abwesenheit von Manuel Neuer bei der deutschen Nationalmannschaft am Mittwoch das Kapitänsamt übernehmen. Das gab Bundestrainer Joachim Löw ebenfalls am Tag vor dem Spiel bekannt.

Gündogan wird Kapitän sein, wenn er von Beginn an spielt, sagte Bundestrainer Löw am Dienstag. Davon ist – nach aktuellem Stand vor dem Abschlusstraining – auszugehen.

Für Gündogan ist die Binde auch eine Art Belohnung. Seit Wochen präsentiert sich der Mittelfeldspieler bei Manchester City in absoluter Ausnahmeform. Im Januar und Februar wurde er jeweils zum besten Spieler der Premier League gewählt.

Panzer vs Luchse

Wer sich gefragt hat, wer die „Panzer“ sind die wir Eingangs erwähnten. Ja, das ist die Deutsche Nationalelf! In Mazedonien hat man der DFB-Elf den Spitznamen „Panceri“ verpasst. Warum das so ist, ist schwer zu ergründen. Tatsache ist jedenfalls, dass die DFB Elf so manch Gegner auf dem Fußballfeld sprichwörtlich überrollt hat. Die übrigen Tugenden die man der DFB Elf zuschreibt, wie Kampfgeist und Moral, ergeben wohl dann ein finales Bild. Denn „Pancer“, kann aus dem mazedonischen auch als „Schutz“ oder „Standhaft“ übersetzt werden.

Neuer dagegen ist die kaum übliche Bezeichnung „Luchse“, und hiermit ist die mazedonische Nationalelf gemeint. Schon vor Jahren hat der mazedonische Verband FFM versucht, den Luchs als Maskottchen der mazedonischen Fußball Nationalmannschaft zu etablieren. Die Versuche scheiterten bisher meist. Die Fans nahmen den Spitznamen nicht an, nur die Sportmedien im Land verwenden vereinzelt den Ausdruck in ihren unzähligen Artikeln um nicht immer über die „Nationalmannschaft“ schreiben zu müssen.

Doch vielleicht wird die anstehende Fußball Europameisterschaft ein Wendepunkt. Neue Bilder vom „Eurobus“ sind an die Öffentlichkeit geraten. Und siehe da, auf dem hinteren Teil des Mannschaftsbusses von Team Mazedonien ist ein aggressiver Luchs abgebildet. Wie mazedonische Sportportale uns versichern wollen, soll ein spezielles drittes mazedonisches EM-Trikot bald veröffentlicht werden, dass genau jenen Luchs zeigen soll. Wir sind auf jeden Fall mehr als auf die Folter gespannt…

WM 2022 Quali – Deutschland vs Mazedonien live im Free-TV und Livestream – Alle Infos zur Übertragung

Deutschland gegen Mazedonien: Wo wird das Länderspiel live im TV übertragen? Alle Infos zur Übertragung auf RTL, DAZN und Co. findet Ihr hier nun folgend.

Am Mittwoch, den 31.03.2021, tritt Deutschland in der Qualifikation für die WM 2022 gegen Mazedonien an.

Alle Infos zur Partie im Überblick:

  • Datum und Uhrzeit: Mittwoch, 31.03.2021, 20:45 Uhr
  • Spielort: Schauinsland-Reisen-Arena, Duisburg
  • Schiedsrichter: Sergei Karasev (Russland)

Deutschland vs. Mazedonien: Übertragung live im Free-TV auf RTL

Die WM-Qualifikation zwischen Deutschland und Mazedonien wird live und in voller Länge im Free-TV auf RTL übertragen.

Die Vorberichte mit allen wichtigen Infos zur Begegnung beginnen um 20:15 Uhr und werden von Florian König moderiert. Unterstützt wird er von Uli Hoeneß, der beim Quali-Auftakt der deutschen Nationalmannschaft sein Debüt als RTL-Experte feierte. Zum Anpfiff der Partie um 20.45 Uhr übernimmt dann Kommentator Marco Hagemann zusammen mit Experte Steffen Freund.

Livestream auf DAZN: WM 2022 Quali Deutschland gegen Mazedonien live im Stream

Das Länderspiel wird nicht nur im TV übertragen. Auch im Internet ist die Begegnung zu sehen. Das Streamingportal TVNow bietet die WM 2022 – Qualifikation in voller Länge im Livestream an. Im Anschluss an die Partie stehen zudem Analysen, Highlights und die gesamte Partie in voller Länge auf Abruf zur Verfügung.

Da der Livestream zum Premium-Inhalt zählt, ist dieser jedoch kostenpflichtig. Nach einer 30-tägigen kostenfreien Phase kostet das Abonnement bei TVNow 4,99 Euro im Monat.

Alle Zuschauer, die kein TVNow Abonnement haben, können die Partie alternativ auch auf DAZN verfolgen.

Alle Infos zur Übertragung im Überblick:

  • Free-TV: RTL (ab 20:15 Uhr)
  • Livestream: TVNow, DAZN


Facebook

Deutsch-Mazedonische Freundschaft Facebook

Magazin

Top Posts