Folge uns

News

Skandal: Mazedonische Post bildet auf Briefmarke Großkroatien ab!

Veröffentlicht

am


Der mazedonischen Post ist ein skandalöser Fehler unterlaufen. Auf einer Briefmarke hat man Kroatien in den Landesgrenzen aus der der faschistischen Zeit abgebildet, als „Unabhängiger Staat Kroatien“.

Um Kroatien für seine Unterstützung bei der europäischen Integration Mazedoniens zu danken, veröffentlicht die mazedonische Post am 9. Mai, dem Europatag, eine Reihe von Briefmarken mit dem Titel „Nordmazedonien in der EU“.

Bei der Briefmarke aber die man als Dank an Kroatien widmete, ist ein skandalöser Fehler unterlaufen. Kroatien wurde mit einer völlig falschen Landkarte dargestellt – einer Karte von „Großkroatien“ in welcher Gebiete Montenegros, Serbiens und Bosniens als kroatisch abgebildet sind.

Unabhängiger Staat Kroatien auf mazedonische Briefmarke

Die Erschaffer der Marke sowie die Designer der Sonder Briefmarke, sowohl als auch die Direktoren der Post kannten offenbar den Unterschied nicht, zwischen dem heutigen EU Staat Kroatien und dem Unabhängigen Staat Kroatien. Letzteres ist die Bezeichnung für den von 1941 bis 1945 bestehenden kroatischen Marionettenstaat „Nezavisna Država Hrvatska, kurz NDH (bzw auf Deutsch USK)“ der Achsenmächte während des Zweiten Weltkriegs. Der USK stand unter der Führung des Diktators Ante Pavelić (1889–1959) und dessen faschistischer Ustascha-Bewegung.

Erklärtes Gebiet dieses großkroatischen Staates aus der faschistischen Zeit waren Teile des heutigen Kroatien (ohne Istrien und bis 1943 ohne Teile Dalmatiens), ganz Bosnien und Herzegowina sowie Teile des heutigen Serbien (Syrmien).

Briefmarke Mazedonien

Die skandalöse Briefmarke wurde auf der Website der Post am 8. Mai veröffentlicht und sollte am Tag darauf offiziell veröffentlicht werden. Nach bekannt werden des Skandals verschwand die Briefmarke allerdings von der offiziellen Webseite der Post, nachdem eine Welle der Entrüstung die mazedonische Post ereilte.

So schrieb das Portal srbi.mk (Internetseite der serbischen Gemeinschaft in Mazedonien):

Dieser Schritt der Post stieß auf heftige Proteste und Verurteilung der Serben sowie der beiden größten serbischen Organisationen in Mazedonien, der Demokratischen Partei der Serben in Mazedonien und der serbischen Gemeinschaft in Mazedonien.“


Mazedonische Post entschuldigt sich für Lapsus mit Briefmarke

Nachdem mehrere Medien versuchten den Direktor der Post in Mazedonien, Ejup Rustemi, zu kontaktieren, meldete sich dieser erst am Samstag öffentlich zum Vorfall. Wie er selbst sagte, habe er nach bekannt werden sofort den Verwaltungsrat einberufen, um über die Rücknahme der skandalösen Briefmarke zu entscheiden. Wenig überraschend stimmte der Verwaltungsrat der mazedonischen Post dafür, die ganze Auflage der fehlerhaften Briefmarke zu vernichten. Diese hätte heute am 9. Mai präsentiert werden sollen.

Rustemi gibt dem Rat für Philatelie die Schuld für den Vorfall, der das Design der Marke auswählt. Laut ihm bestand der Rat aus 7 internen und externen Experten, darunter das Institut für nationale Geschichte und Experten des Instituts der Staatlichen Universität Tetovo und anderer. Neben der Vernichtung der Auflage, beschloss der Verwaltungsrat ebenso die Entlassung des Leiters des Büros der Philatelie und Entlassung des Rates für Briefmarken.

AD „Makedonska Poshta“ entschuldigt sich für den unbeabsichtigten Fehler und die technischen Auslassungen bei der Veröffentlichung der entsprechenden Briefmarke aus der Reihe , deren Zweck es ist, die EU Präsidentschaft der Republik Kroatien zu würdigen.

Wir bedauern den unbeabsichtigten Fehler, zumal die Veröffentlichung der Briefmarkenserie mit dem 9. Mai, dem Europatag, zusammenfällt. Unser Ziel mit dieser Briefmarke ist es, der kroatischen EU-Präsidentschaft unseren Dank für die Unterstützung auszudrücken, die die Republik Kroatien unserem Land gewährt, heißt es in der Erklärung.

Bosnien und Serbien senden Demarche

Sowohl das Außenministerium von Bosnien und Herzegowina sowie das serbische Außenministerium sandten am Samstag einen Protestbrief an die jeweilige mazedonische Botschaft in ihren Ländern, um gegen die mazedonische staatliche Postgesellschaft und die entsprechende Briefmarke mit der Karte des unabhängigen Staates Kroatien (NDH) aus dem Zweiten Weltkrieg zu protestieren.

„Das Außenministerium von Bosnien und Herzegowina äußert sich besorgt über die Promotion der Briefmarke mit der Karte der Gründung des Unabhängigen Staates Kroatien (NDH) durch die Ustascha, zu der unter anderem das Gebiet des unabhängigen und souveränen Bosnien und Herzegowina gehört. Das Ministerium äußert die Hoffnung, dass es sich um einen unbeabsichtigte Fehler des Postamtes handelt, die die mazedonische Regierung nachdrücklich verurteilen wird“, heißt es in der Erklärung.

Das Außenministerium von Bosnien und Herzegowina weist auf das besondere Gewicht dieses Fehlers hin, da es am Tag des 75. Jahrestages des Sieges über den Faschismus und den Europatag koinzidiert, Sie stehen jedoch der Entschuldigung des mazedonischen staatlichen Postbetreibers und der Entscheidung, die umstrittene Briefmarke aus dem Verkehr zu ziehen, positiv gegenüber.

QUELLE: srbi.mk (Serbisch) und Sloboden Pechat (Mazedonisch), zusammengefasst und übersetzt von mazedonien-news.mk


Facebook

Deutsch-Mazedonische Freundschaft Facebook

Magazin

Mazedonische KfZ Kennzeichen Mazedonische KfZ Kennzeichen
Magazinvor 1 Monat

KfZ Kennzeichen in Mazedonien – Ein Überblick

Im Juni 2019 wurden die Kennzeichen in Mazedonien ein letztes mal mit einem optischen Update versehen. Im Zuge der forcierten...

Lepomis gibbosus Lepomis gibbosus
Magazinvor 2 Monaten

Sonnenbarsch macht sich im Ohridsee heimisch

Auf Mazedonisch heißt diese Fischart "Сончарка" (Sončarka)

Skopje 2014 Skopje 2014
Magazinvor 3 Monaten

Moderne Lügen: Die Antikisierung in Mazedonien

Einer der größten neueren Irrtümer in Bezug auf die Mazedonier wollen wir heute gerade biegen – die angebliche Antikisierung Mazedoniens....

Honeyland - Land des Honigs Honeyland - Land des Honigs
Magazinvor 3 Monaten

Honeyland – Land des Honigs auf DVD

Kein anderer Film aus Mazedonien hat derzeit eine so hohe Bekanntheit wie der Dokufilm Honeyland, bzw auf Deutsch „Land des...

Alter Flughafen Skopje Aerodrom Skopje Vintage Alter Flughafen Skopje Aerodrom Skopje Vintage
Magazinvor 4 Monaten

Flughafen Skopje – Hundertjährige Luftfahrtgeschichte

Der erste Flughafen in Skopje wurde ab 1922 gebaut und etwas später eröffnet, er befand sich dort wo heute der...

Influencerin Lili Mitrovic Influencerin Lili Mitrovic
Magazinvor 6 Monaten

Mazedonische Influencerin Lili Mitrovic startet eigene Social-Media-Beratung in New York

Lili Mitrovic – Ein Model aus Mazedonien das ihre Heimat und Europa verlassen hat, um ihre Träume in New York...

Mazedonischer Ajvar Mazedonischer Ajvar
Kafanavor 9 Monaten

Die Story vom Ajvar

Die Story vom Ajvar – Das mazedonische Gericht, das der nächste Hummus* sein wird! Dieser nachhaltige Balkanaufstrich könnte der größte...

Alexander der Grosse Statue in Skopje Mazedonien Alexander der Grosse Statue in Skopje Mazedonien
Magazinvor 9 Monaten

Die Alexander Statue in Skopje – Das neue Wahrzeichen der Stadt

Die Alexander Statue in Skopje ist zum Wahrzeichen der mazedonischen Hauptstadt avanciert, und ehrlich: thront sie nicht majestätisch-eindrucksvoll über den...

Top Posts