Folge uns

News

Mazedonischer Polizeihubschrauber beim Betanken umgekippt

Veröffentlicht

am

Polizeihubschrauber abgestürzt

Am Montag Vormittag kippte ein mazedonischer Polizeihubschrauber beim Betanken um. Alle Besatzungsmitglieder sind Wohlauf.

Ein Polizeihubschrauber vom Typ MI17, ist heute gegen 11.30 Uhr auf der Landebahn des Flughafens in Skopje vor dem Startversuch beim Betanken umgekippt, bestätigte das mazedonische Innenministerium.


Nach Angaben des Innenministeriums gegenüber dem mazedonischen Informationsdienst MIA wurde der Helikopter am Flughafen in dem Moment mit Treibstoff befüllt und kippte während des Vorgangs um.

Die fünf Besatzungsmitglieder des umgestürzten Hubschraubers sind in gutem Zustand. Lediglich einer der Besatzung erlitt leichte Verletzungen beim Unglück.

Das Innenministerium gibt an, dass die Inspektion von Polizeibeamten durchgeführt wird und die Untersuchung zum Vorfall von der Kommission zur Untersuchung schwerwiegender Luftereignisse geleitet wird.

Der Hubschrauber bereitete sich auf einen Trainingsflug der Besatzung vor.

Heftiger Wind Ursache fatal für den Polizeihubschrauber

Wie mazedonische Medien am Montag Mittag nach dem Absturz mitteilen, sei die Ursache für den „misslungenen Start“ heftiger Wind gewesen.

So berichtet der TV Sender Telma, unter Berufung auf das mazedonische Innenministerium MVR, dass der Helikopter bei starkem Wind versuchte zu starten und dabei umkippte. Die Meldung wurde aber kurz darauf revidiert nachdem sich der Innenminister zu Wort meldete.


Innenminister mit erstem Statement zum Unglück

Polizeihubschrauber abgestürzt

Der mazedonische Innenminister Nakje Chulev äußerte sich mit einem Statement auf seinem offiziellen Facebook Profil nach dem Vorfall. So schrieb der vorübergehende Innenminister der Übergangsregierung:

Heute gegen 11.30 Uhr wurde berichtet, dass auf einer alten Plattform neben der Polizeistation von G.P. „Skopje Airport“, der Polizeihubschrauber MVR M 17 umkippte als er betankt wurde. Es befanden sich fünf Personen darin, bei einer Person wurden leichte Verletzungen festgestellt.

Gemäß dem Jahresplan für regelmäßige Aktivitäten führten die Mitglieder des Innenministeriums einen Schulungsflug durch.

Das Innenministerium wird gemäß dem Luftfahrtgesetz alle erforderlichen Maßnahmen ergreifen und in Zusammenarbeit mit der Agentur für Zivilluftfahrt und Luftfahrt eine Kommission einsetzen, die die Tatsachen und Umstände, unter denen das Ereignis eingetreten ist, vollständig ermitteln muss.

Der Unfall tut mir leid, aber die gute Nachricht ist, dass es keine Opfer oder schwere Verletzungen gibt.

Bei der ersten Meldung in den mazedonischen Medien war davon die Rede, dass der Hubschrauber beim Startversuch abstürzte.

QUELLE: Nova TV und MVR (Mazedonisch), zusammengefasst und übersetzt von mazedonien-news.mk


Facebook

Deutsch-Mazedonische Freundschaft Facebook

Magazin

Top Posts