Folge uns

News

Marjan Stojanoski neuer Chefarzt der Klinik für Innere Medizin in Lauchhammer

„Mit ihm als Chefarzt der Gastroenterologie können unsere Patienten eine hohe Versorgungsqualität erwarten“

Veröffentlicht

am

Chefarzt Doktor Marjan Stojanoski
Foto: Marjan Stojanoski ist neuer Chefarzt der Klinik für Innere Medizin in Lauchhammer © KNL /Steffen Rasche

Der Mazedonier Marjan Stojanoski wird Chefarzt der Klinik für Innere Medizin des Klinikums Niederlausitz in Lauchhammer. „Mit ihm als Chefarzt der Gastroenterologie können unsere Patienten eine hohe Versorgungsqualität erwarten“, so der ärztliche Direktor.

Fast schon einen Monat, seit dem 1. Mai, leitet Marjan Stojanoski das Department für Gastroenterologie der Klinik für Innere Medizin am Klinikstandort Lauchhammer (Landkreis Oberspreewald-Lausitz) des Klinikums Niederlausitz (Brandenburg). Neue Methoden wird der Facharzt für Innere Medizin und Gastroenterologie bei der Spiegelung des Magen-Darm-Traktes zum Einsatz bringen.


So erklärt Marjan Stojanoski zum Stellenantritt in der Lausitz, dass die sehr gute Ausstattung Grundlage für Weiterentwicklung bietet: „Die Endoskopie im Klinikbereich Lauchhammer ist technisch sehr gut ausgestattet, so dass wir das endoskopische Angebot weiter ausbauen können“.

Im Mittelpunkt steht für den gebürtigen Mazedonier die optimale Patientenversorgung, als auch die interdisziplinäre Ausrichtung: „Insbesondere die Zusammenarbeit mit den anderen Fachabteilungen und den niedergelassenen Kollegen in der Region liegt mir sehr am Herzen.“

Marjan Stojanoski begann seine medizinische Karriere mit einem Studium in Humanmedizin an der Medizinischen Universität Plewen in Bulgarien. In Deutschland qualifizierte er sich im Lausitzer Seenland Klinikum in Hoyerswerda weiter zum Facharzt für Innere Medizin und Gastroenterologie. Dort wurde er 2017 Oberarzt, und leitete dort zuletzt die gastroenterologische Endoskopie des Klinikums.

Lesetipp: Erste Herztransplantation in Mazedonien durchgeführt

Die Endoskopie ist eine Untersuchungsmethode bei der mit Hilfe eines Schlauches in den Körper hinein gesehen wird und auch heilende, sogenannte therapeutische Verfahren, angewendet werden. In der Gastroenterologie kommen vor allem die Magen- und Darmspiegelung zum Einsatz. Die feinen Schläuche oder Metallrohre, Endoskope genannt, werden immer innovativer, so dass auch das Anwendungsspektrum immer größer wird. Marjan Stojanoski ist ein ausgewiesener Experte sowohl in der diagnostischen als auch der therapeutischen Endoskopie.

„Mit Herrn Stojanoski begrüßen wir in Lauchhammer einen breit ausgebildeten Internisten und Gastroenterologen. Er ist ein begeisterter Endoskopiker, jung und dynamisch sowie der Region und damit den Menschen hier seit langem eng verbunden. Mit ihm als Chefarzt der Gastroenterologie können unsere Patienten eine hohe Versorgungsqualität im Notfall und bei geplanten Eingriffen erwarten“, zeigt sich Prof. Dr. Markus Reckhardt, ärztlicher Direktor des Klinikums Niederlausitz, höchst erfreut über den Mazedonier.


Marjan Stojanoski tritt die Nachfolge des langjährigen Chefarztes Martin-Günther Sterner an, der 13 Jahre lang die Medizinische Klinik I als Chefarzt führte.

QUELLE: niederlausitz-aktuell.de


Facebook

Deutsch-Mazedonische Freundschaft Facebook

Magazin

Top Posts