Connect with us

Sport

Historischer Sieg – Mazedonien fährt zur Fußball EM!

Lebende mazedonische Fußball-Legende Pandev mit dem goldenen Tor!

Published

on

Mazedonien hat es zur Fußball EM geschafft! Dank der neuen UEFA Nations League hat man sich für die Fußball Europameisterschaft 2021 qualifiziert! Es ist die erste Teilnahme für das mazedonische A-Team. Im Halbfinale schaltete man noch Nachbar Kosovo aus.


Im Endspiel der Nations League Playoff besiegte man in Tiflis Gastgeber Georgien mit 1:0. Mazedoniens Kapitän Goran „Grande“ Pandev (CFC Genua) besorgte den Siegtreffer nach Traumkombination mit der „Italian Connection“ Ilija Nestorovski (Udinese Calcio) und Youngster Elif Elmas (SSC Neapel).

Jedoch fand die mazedonische Nationalelf schwer ins Spiel, in der leeren Boris-Paitschadse-Nationalstadion in Tiflis, welche schwer einnehmbar ist! Bis dahin war Georgien sogar in der neuen Nations League unbesiegt – in den letzten drei Jahren konnte nur die Schweiz einen Sieg in Georgien einfahren. Aber Mazedonien um Pandev knackte die Festung der Georgier mit einem absoluten sehenswerten Treffer!

Taktisch geprägte Erste Halbzeit

Die erste Halbzeit war von Taktik geprägt, mit klare optische Vorteile für die Hausherren Georgien. Mazedonien fand schwer ins Spiel, die Georgier gewannen die Zweikämpfe und hatten die ersten Angriffe. Aber auch sie wirkten etwas Nervös und konnten ihre Vorteile oder die Fehler Mazedoniens nicht zum Vorteil nutzen.

Unverändert ging es dann für Team Mazedonien in die zweite Halbzeit. Und hier schien Mazedonien wesentlich besser ins Spiel zu finden als noch zu Anfang der Partie. Man drückte und attackierte früher und zwang Georgien somit zu Fehlern.

Nach einer solchen Drangphase tankte sich Elmas von links kommend mit zwei Dribblings durch die Abwehr, steckte zu Nestorovski durch der im Sechzehner Kapitän Pandev mustergültig bediente. Grande Pandev schob dann mit Links zur vielumjubelten 1:0 Führung für Mazedonien ein. Es war zugleich der erste Sehenswerte Angriff überhaupt in der Partie. Die Uhr zeigte die 56. Minute an.

Danach fand Mazedonien Sicherheit und der Hausherr Georgien verlor sprichwörtlich den Faden. Allerdings konnten die in Rot spielenden Gäste diese Unsicherheit beim Gegner nicht ausnutzen. Man hatte gefährliche Angriffe und mehr Spielanteile, aber man konnte nicht das zweite Tor nachschieben. Elmas hatte hierbei mit einem Fernschuss noch die Beste Chance, sein Ball hatte allerdings zu viel Effe und zog am linken Pfosten vorbei.

Doch Mazedonien kämpfte nun auch, gewann Zweikämpfe und setzte taktische Fouls Klug ein. Somit konnte man Georgien den Schneid abkaufen, die erst in der 70. Minute den ersten Torschuss in der zweiten Halbzeit abgaben.


Alles schien auf die Schlussoffensive der Georgier zu warten, diese kam auch – aber spärlich. Mazedonien verstand es jeglichen angriff zu unterbinden, als auch kaum eigene Fehler zu produzieren. Eine einzige solche Fehlerkette ereignete sich um die 75. Minute als man den Ball nicht klären konnte und Georgien zu einem Eckball kam. Doch der Hausherr zeigte sich ebenfalls harmlos und der Eckball wurde von Mazedonien abgewehrt.

Schlussendlich konnte Mazedonien das Spiel ohne größere Aufregung und Anstrengung nachhause fahren. Endstand 1:0 nach Treffer von Kapitän Pandev in der 56. Minute!

Historischer Sieg für historische Fußball EM Teilnahme

Mit dem Sieg schreibt die mazedonische Fußball Nationalmannschaft Geschichte. Es ist die erste Teilnahme an einer EM Endrunde für Mazedonien. Bisher gelang dies nur der U21 Auswahl Mazedoniens.

Laut UEFA wird Mazedonien bei der verschobenen Fußball Europameisterschaft 2021 in der Gruppe C auf Österreich, die Niederlande und Ukraine treffen! Das erste Spiel würde Mazedonien bei der Fußball EM 2021 gegen Österreich bestreiten. Beide Teams trafen auch in der regulären EM-Qualifikation aufeinander. Die ÖFB Auswahl gewann damals beide Partien, und brachte Mazedonien mit einem 1:4 eine ungewohnt hohe empfindliche Heimniederlage bei.

Mazedonien bestritt das erste Spiel als eigenständige Nationalmannschaft am 13. Oktober 1993. In Slowenien besiegte man damals die Hausherren mit 4:2.

Fußball EM 2021 Übersicht

Der derzeit gültige Spielplan der Fußball-EM-Gruppe C (alle Zeiten MESZ):

Sonntag, 13. Juni 2021:
Österreich – Mazedonien (18.00, Bukarest)
Niederlande – Ukraine (21.00, Amsterdam)

Donnerstag, 17. Juni 2021:
Ukraine – Mazedonien (18.00, Bukarest)
Niederlande – Österreich (21.00, Amsterdam)

Montag, 21. Juni 2021:
Ukraine – Österreich (18.00, Bukarest)
Mazedonien – Niederlande (21.00, Amsterdam)

Die Gruppen der Fußball-EM im kommenden Jahr (geplant von 11. Juni bis 11. Juli 2021) nach Feststehen aller 24 Teilnehmer mit Abschluss der Play-offs am Donnerstagabend:

Gruppe A (in Rom und Baku): Italien, Schweiz, Türkei, Wales

Gruppe B (in Kopenhagen und St. Petersburg): Belgien, Russland, Dänemark, Finnland


Gruppe C (in Amsterdam und Bukarest): Ukraine, Niederlande, Österreich, Mazedonien

Gruppe D (in London und Glasgow): England, Kroatien, Tschechien, Schottland

Gruppe E (in Bilbao und Dublin): Spanien, Polen, Schweden, Slowakei

Gruppe F (in München und Budapest): Deutschland, Frankreich, Portugal, Ungarn


Facebook

Deutsch-Mazedonische Freundschaft Facebook

Magazin

Top Posts