Wer in Zukunft auf zwei Rädern unterwegs ist, wird weniger Mautgebühr in Mazedonien auf der Autobahn zahlen.

Seit dem 10. Februar 2020 (Montag) hat das Öffentliche Unternehmen für Staatsstraßen Mazedoniens die neue Autobahngebühren für Biker eingeführt. Schon letztes Jahr wurden Motorradfahrer in eine neue eigene Fahrzeugkategorie eingestuft – die Kategorie 1A.

Im Vergleich zahlen Biker nun 40 Prozent weniger für die Mautgebühr in Mazedonien als Autofahrer. Bisher war man zusammen in der Kategorie 1 eingestuft (siehe Beitragsbild oben), durch die Neuerung bzw. Trennung nennt sich die Kategorie für Autos in Zukunft 1B.

Die Einteilung von Motorrädern in eine neue und eigene Kategorie von Fahrzeugen für Autobahngebühren war eine Initiative des mazedonischen Motorradverbands und wurde schon Mitte 2019 von der staatlichen Straßengesellschaft beschlossen.

Die Kategorie „1A“ umfasst Krafträder ab einem Motorbetriebsvolumen von nicht weniger als 125 cm³ und einer Motorleistung von nicht weniger als 11 kW und einem Verhältnis von Motorleistung und Fahrzeugmasse von nicht weniger als 0,1 kW/kg, sowie Dreiräder mit einer Leistung nicht unter 15 kW.

Die neue Mautgebühr in Mazedonien

Dies sind die Preise pro Mautgebühr (Maut) für die neue Kategorie 1A.

  1. Romanovce 40 Denar / 0,50 Euro
  2. Petrovec 20 Denar / 0,50 Euro
  3. Sopot 50 Denar / 1,00 Euro
  4. Otovica 50 Denar / 1,00 Euro
  5. Stobi 40 Denar / 0,50 Euro
  6. Miladinovci 20 Denar / 0,50 Euro
  7. Tetovo 20 Denar / 0,50 Euro
  8. Gostivar 20 Denar / 0,50 Euro
  9. Glumovo 20 Denar / 0,50 Euro
  10. Zelino 20 Denar / 0,50 Euro
  11. Gevgelija 60 Denar / 1,00 Euro

Lesetipp: Mehr Mauteinnahmen in Mazedonien – Elektronisches Zahlungssystem lässt auf sich warten

Maut Kategorien in Mazedonien

In Mazedonien gelten somit ab sofort folgende Kategorien für die Autobahn Maut, laut der Homepage der staatlichen Straßengesellschaft :

  • IA Kategorie Kraftfahrzeuge mit Motorradmerkmalen (zwei Räder)
  • IB Kategorie Kraftfahrzeuge mit zwei Achsen bis zu einer Höhe von 1,3 Metern (Personenkraftwagen, Jeeps und Lieferwagen)
  • II Kategorie Kraftfahrzeuge mit mehr als zwei Achsen und einer Höhe von bis zu 1,3 Metern (Personenkraftwagen mit Anhänger, Jeeps mit Anhänger, Lieferwagen und Lieferwagen mit Anhänger)
  • III Kategorie Kraftfahrzeuge mit zwei und drei Achsen und einer Vorderachshöhe von 1,3 m oder mehr (Lastkraftwagen und Busse)
  • IV Kategorie Kraftfahrzeuge mit mehr als drei Achsen und einer Vorderachshöhe von mehr als 1,3 Metern (Lastkraftwagen mit Anhängern – Lastkraftwagen mit Anhängern und Busse mit Anhänger)

Neue Mautstationen in Mazedonien

Seit Ende August 2019 gibt es in Mazedonien eine Mautstation mehr an der Reisende anhalten müssen: auf dem neuen Teilstück auf der Autobahn Richtung Griechenland zwischen Demir Kapija und Smokvica wurde eine neue Mautstation eröffnet. Die neue Mautstation befindet sich bei Gevgelija einige Kilometer vor dem Grenzübergang Bogorodica/Evzoni bei Gevgelija. (Mehr dazu in unserem Beitrag: Neue Maut in Mazedonien)


Demnächst wird auch erwartet das auf der neu eröffneten Autobahn Miladinovci-Stip Mautstationen ihren Betrieb aufnehmen werden.

Das öffentliche Unternehmen für Staatsstraßen hatte im Dezember letzten Jahres eine Ausschreibung für die Installation eines elektronischen Mauterhebungssystems und den Bau von drei neuen Mautstellen entlang des Korridors 8 der Autobahn Miladinovci-Stip angekündigt. Das Verfahren begann am 28. Dezember.

Es handelt sich um ein Darlehen von der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung in Höhe von 13 Millionen Euro zur Finanzierung von Modernisierungen des Mautsystems an den Korridoren 10 und 8. Als auch den Bau von drei neue Mautstellen, zwei an der Autobahn Miladinovci-Stip und eine an der (bei weitem noch nicht fertig gestellten) Autobahn Kicevo-Ohrid.